Solar
 
Sonnenenergie nutzen

Trotz der Entfernung von 150 Millionen km zur Erde ist die Sonne der größte Energiespender und die Quelle allen Lebens. Die Sonne dreht sich einmal in 26 Tagen um Ihre Achse. Sie hat einen Durchmesser von 1.392.700 km und ist 735 mal größer als sämtliche Körper des Sonnensystems zusammen. An der Oberfläche der Sonne herrschen Temperaturen von nahezu 6000 °C.
 
 

Wissenschaftler haben errechnet, dass die Sonne erst 2% ihres Energievorrats verbraucht hat. Deshalb wird das Energiepotential der Sonne noch ca. 5,5 Milliarden Jahre ausreichen.

Auf jeden qm Erdoberfläche fällt im Jahr eine durchschnittliche Sonnenenergiemenge, die ca. 70-80 Litern Heizöl entspricht. In nur wenigen Tagen strahlt die Sonne somit mehr Energie auf die Erde, als der gesamte weltweite Vorrat an Öl, Kohle und Gas beträgt.

Was liegt also näher, als sich die in Deutschland jährlich 1900 Sonnenscheinstunden ins Haus zu holen.

Antrag auf Förderung
einer Solarkollektoranlage
(PDF, 128 kB)

  Hinweis: zum Betrachten von PDF-Dateien benötigen Sie den kostenlosen Acrobat Reader. Diesen können Sie hier downloaden.


Warmwassererwärmung im Einfamilienhaus
 
Die Weiterentwicklung der 2001 von Stiftung Warentest geprüften IKARUS Standardanlage. Ausgefeilte Systemtechnik mit geringem Stromverbrauch und hohen Warmwasserkomfort.
 
 

1 Hochselektivkollektoren

2 Vorlaufleitung Solar

3 Rücklaufleitung Solar

4 Solarregelung

5 Pumpenstation

6 Sicherheitsventil

7 Speicher

8 Trinkwasserausgang

9 Ausdehnungsgefäß

10 Wärmetauscher (Heizung)

11 Wärmetauscher (Solar)

12 Frischwasserzulauf

13 Auffanggefäß



Legionellensichere Trinkwassererwärmung mit Heizungsunterstützung
 
Die kostenlose Solarwärme wird bei Bedarf aus dem Pufferspeicher über ein temperaturgesteuertes Dreiwege-Mischerventil in der Rücklaufanhebestation RAS in den Rücklauf des Heizkessels eingespeist.
 
 

1 Hochselektivkollektoren

2 Vorlaufleitung Solar

3 Rücklaufleitung Solar

4 Solarstation

5 Sicherheitsventil

6 Ausdehnungsgefäß

7 Auffanggefäß

8 Rücklaufanhebestation RAS

9 Heizkessel

10 Hygiene-Schichtkombispeicher HSK

11 Frischwasserzulauf

12 Solarregelung

13 Thermostatischer
     Trinkwassermischer

14 Dreiwege-Umschaltventil




Schichtspeicher PrimaCell® von FRÖLING

Durch die Verwendung einer integrierten Edelstahl-Trinkwasserblase bieten der PrimaCell® PT und der PrimaCell® PTS eine absolut hygienische Trinkwassererwärmung. Das Trinkwasser wird über den Außenmantel der Edelstahlblase erwärmt.

Diese Art der Erwärmung verhindert die Entstehung kalter Zonen, so daß die Trinkwasserbereitung absolut legionellensicher ist. Ebenso wird mit dieser Technik ein optimaler Wärmeübergang ohne jegliche Verkalkung gewährleistet.

Die Integration einer Solaranlage in Verbindung mit den Schichtspeicher-Typen PrimaCell® PS und PrimaCell® PTS in ein modernes Heizsystem, ermöglicht ein zusätzliches Energiesparpotential. Hierbei lässt sich die Brennstoffmenge für die Heizung und für die Trinkwasserbereitung deutlich reduzieren.